Fußbodenheizung Ferienhaus

Eine Fußbodenheizung, wie wir diese im Retreat Ferienhaus hey Beachvilla einsetzen, ist wohl das modernste Mittel zum Heizen. Sie sorgt für eine wohlig, warme Atmosphäre durch ihre gleichmäßige Wärme. Die Heizung kann außerdem auch schon auf niedrigen Temperaturen einen Raum wärmen. Sie hat zudem eine geringe Vorlaufzeit, da sie eine große Fläche innerhalb des Raums einnimmt. So heizt sie den gesamten Raum gleichmäßig und muss nicht erst ordentlich warmlaufen wie ein hängender Heizkörper. Aber auch das Wohngefühl verändert sich. Mit einer Fußbodenheizung kann man sogar im Winter in unserem Ferienhaus mit nackten Füßen durch das Haus laufen. Besonders für Menschen mit ständig kalten Füßen ist das wohl eine tolle Nachricht. Eine Fußbodenheizung fühlt sich aber nicht nur toll an. Auch die Heizkostenabrechnung wird es Ihnen danken. Die neuesten Fußbodenheizungen mit Nass-Systemen sparen im Jahr 10 Prozent an Heizkosten ein. 

Fußbodenheizung
Fußbodenheizung

Fußbodenheizung auch im Urlaub genießen

Fußbodenheizungen sind der moderne Standard, wenn es ums Heizen geht. Wer heute neu baut oder sein Haus umfangreich saniert, wird vermutlich eine neue Heizanlage einplanen. Die Fußbodenheizung ist dann meist die Methode der Wahl. Auch bei der Auswahl eines Ferienhaus spielt für viele der Faktor Fußbodenheizung eine Rolle. Sie wird auch hier mittlerweile standardmäßig in neuen Objekten eingebaut. Ein Ferienhaus mit Fußbodenheizung ist beispielsweise attraktiver, wenn ein Aufenthalt in den kälteren Monaten geplant wird oder man es im Bad immer schön warm an den Füßen mag. Es gibt wohl kein besseres Gefühl als im Winterurlaub von der Wanderung an der Ostsee in unser Ferienhaus hey Beachvilla mit Fußbodenheizung im Erd- und Obergeschoß zu kommen. Dann werden direkt die eigenen Füße wieder aufgewärmt. Auch mit kleinen Kindern, die viel auf dem Boden rumkrabbeln, ist die Wahl eines Ferienhaus mit Fußbodenheizung ideal. Wer auf der Suche nach einer Ferienunterkunft ist, merkt: Dieser Faktor sorgt schnell dafür, dass ein Ferienhaus zur Luxusunterkunft hochgestuft wird.

Fußbodenheizung auch in den Bädern
Fußbodenheizung auch in den Bädern

Lohnt sich eine Fußbodenheizung für das eigene Einfamilienhaus?

Die Fußbodenheizung erscheint als der moderne Standard. Und das obwohl das System gar nicht so neu ist. Bereits im antiken Rom wurde in den Häusern des Adels bereits per Fußbodenheizung geheizt. Natürlich waren die Heizsysteme damals viel ineffizienter als heutige Fußbodenheizungen. Es ging viel Wärme verloren und sehr viel Brennmaterialien verbraucht. Daher konnten sich nur die reichen Römer den Luxus gönnen. Heute sind Fußbodenheizungen natürlich erschwinglicher. Die Anschaffung einer Fußbodenheizung ist trotzdem noch kostspieliger als klassische hängende Heizkörper. Bei der Anschaffung gilt es also, einige Faktoren zu berücksichtigen. Insbesondere bei einem Neubau lohnt es sich, von Anfang an eine Fußbodenheizung einzuplanen. Die Kosten relativieren sich nach ein paar Jahren, wenn die Heizkosten wieder eingespart wurden. Der Mehrpreis gegenüber einer klassischen Heizung hat sich dann rentiert. Anders sieht das Ganze bei einem Altbau aus. Hier ist das ganze Haus seit langer Zeit aufhängende Heizkörper ausgerichtet. Komplett auf eine Fußbodenheizung umzustellen, kann sich dann als teures Vergnügen herausstellen. Auch die Statik sollte berücksichtigt werden, denn durch den gegossenen Estrich kann zusätzliches Gewicht entstehen.

Fußbodenheizung in jedem Raum und Bereich individuell regelbar
Fußbodenheizung in jedem Raum und Bereich individuell regelbar

Wer sich trotzdem gerne den Luxus einer Fußbodenheizung gönnen möchte, kann auf einer Notlösung ausweichen. Die meisten Menschen lieben es, eine Fußbodenheizung im Bad zu haben. Sie können die Fußbodenheizung dann beispielsweise nur in diesem Zimmer verlegen. So erhalten Sie etwas Luxus, sprengen aber nicht das Budget einer Sanierung.